Letztes Update am So, 06.12.2015 08:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Außerfern

Wanderer brach am Aggenstein zusammen und starb

Auf dem Weg zur Bad Kissinger Hütte klagte ein 42-Jähriger über Gesundheitsprobleme. Wenig später brach er zusammen. Trotz sofortiger Reanimation verstarb er im Krankenhaus.

(Symbolfoto)

© Shutterstock(Symbolfoto)



Grän – Drei Patienten einer Reha-Klinik im bayerischen Pfronten machten sich am Samstagnachmittag zu einer Wanderung auf. Sie wollten zur Bad Kissinger Hütte am Aggenstein aufsteigen. Doch ein 42-Jähriger klagte auf dem Weg über Atemprobleme und die Wanderer kehrten um.

Kurz bevor sie wieder unten waren, brache der Deutsche plötzlich zusammen. Seine Begleiter setzten einen Notruf ab. Unter Anleitung der Leitstelle begannen sie sofort mit der Reanimation. Die Einsatzkräfte der Rettung Tannheim und die Besatzung des Notarzthubschrauber „Martin 2“ übernahmen die Versorgung. Der Patient wurde in die Klinik nach Füssen geflogen. Dort verstarb der 42-Jährige. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.