Letztes Update am Di, 08.12.2015 09:39

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg

Alkolenker stürzte im Salzburger Pinzgau in Bachbett

Ein 22-Jähriger geriet am Montagabend mit seinem Wagen ins Schleudern. Er geriet auf eine Wiese, wollte seine Fahrt aber trotzdem fortsetzen und landete schließlich im Bach.

(Symbolfoto)

© TT/Thomas Böhm(Symbolfoto)



Uttendorf – Ein stark betrunkener Autolenker ist in der Nacht auf Dienstag auf der Mittersiller Straße (B 168) im Salzburger Pinzgau von der Straße abgekommen und in ein Bachbett gestürzt. Der 22-Jährige war gegen 00.40 Uhr bei Uttendorf zunächst mit seinem Auto ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn vier Meter tief in eine angrenzende Wiese gestürzt. Davon ließ sich der Alkolenker aber nicht bremsen.

Er versuchte weiterzufahren und durchbrach dabei mehrere Weidezäune. Die Fahrt endete allerdings bereits nach 50 Metern, als der 22-Jährige seinen Wagen in ein quer durch die Wiese führendes Bachbett setzte. Ein nachkommender Autolenker beobachtete den Vorfall und verständigte die Einsatzkräfte. Diese konnten den Unfalllenker unverletzt aus seinem schwer beschädigten Fahrzeug bergen. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,18 Promille. (APA)