Letztes Update am Mi, 09.12.2015 06:52

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Skiunfälle

Mehrere Schwerverletzte bei Skiunfällen in Tirol

In Sölden und Hochgurgl kam es am Dienstag zu mehreren Skiunfällen. Unter anderem stürzten zwei Pensionisten 100 Meter ab.

Symbolfoto.

© Zoom.TirolSymbolfoto.



Sölden, Hochgurgl – Gleich drei Unfälle ereigneten sich am Dienstag auf Skipisten in Sölden und Hochgurgl. Dabei wurden mindestens zwei Personen schwer verletzt.

In Sölden stießen kurz nach Mittag ein Snowboarder und eine Skifahrerin zusammen. Die Frau musste von der Pistenrettung geborgen und mit schweren Verletzungen in die Medalp Sölden gebracht werden.

Noch am Vormittag wurde im Skigebiet Hochgurgl ein Oberösterreicher (74) am Pistenrand von einem 73 Jahre alten Skifahrer von hinten angefahren. Beide Männer stürzten die steile Piste etwa 100 Meter weit ab und verletzten sich. Während der Oberösterreicher selbstständig einen Arzt aufsuchen konnte, musste der 73-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Zams geflogen werden.

Dorthin wurde wenig später auch ein Snowboarder aus Ungarn hingebracht. Bei einem 25-Meter-Absturz über eine steile, mit Steinen durchsetzte Böschung erlitt der Mann schwere Verletzungen. Er war oberhalb der Talstation über den Pistenrand hinausgeraten. (TT.com)