Letztes Update am Sa, 12.12.2015 10:14

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sölden

Betrunkener stieg aus Taxi und stürzte über steiles Gelände ab

Dem jungen Mann aus Ingolstadt war während der Fahrt plötzlich übel geworden. Am Straßenrand verlor er dann das Gleichgewicht.

Symbolfoto.

© TT/Thomas BöhmSymbolfoto.



Sölden – Eine Zechtour endete in der Nacht auf Samstag für einen Deutschen im Krankenhaus. Der 25-Jährige war mit mehreren Freunden im Taxi von Sölden in Richtung Huben unterwegs, als ihm aufgrund seiner starken Alkoholisierung plötzlich übel wurde.

Er bat den Taxifahrer, auf der Straße anzuhalten. Er stieg aus und dürfte an der steilen Böschung das Gleichgewicht verloren haben. „Aufgrund mehrerer Zeugenaussagen wissen wir, dass bei den Beteiligten wohl eine erhebliche Alkoholisierung im Spiel gewesen sein dürfte. Der Mann stürzte über steiles Gelände ab. Ein anderer Fahrgast wollte ihm dann helfen und stieg zu ihm ab“, weiß ein Beamter der Polizeiinspektion Sölden.

Was dann genau passierte, ist noch nicht klar. Fest steht, dass der Betrunkene noch ein weiteres Mal abstürzte, diesmal rund 50 Meter. „Dem Helfer ist nichts passiert. Aber der Verunglückte konnte nicht mehr geortet werden“, so der Polizeibeamte.

Sofort lief eine großangelegte Suchaktion an. Rund eine halbe Stunde später, gegen 0.45 Uhr, fanden Einsatzkräfte der Bergrettung und der Feuerwehr Sölden den abgestürzten Ingolstädter direkt beim Bachbett der Ötztaler Ache. Er hatte Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Krankenhaus nach Zams eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.