Letztes Update am Fr, 25.12.2015 12:46

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Unfall

Mindestens 24 Tote bei schwerem Busunfall in Afghanistan

Ein Bus stieß mit einem Lkw zusammen und stürzte anschließend in eine Schlucht.

Die Straßen in Afghanistan sind gefährlich.

© EPADie Straßen in Afghanistan sind gefährlich.



Mazar-i-Sharif – Bei einem schweren Busunfall in Afghanistan sind mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Wie die örtlichen Behörden am Freitag mitteilten, war der Bus am Donnerstag in der nördlichen Provinz Samangan mit einem Lastwagen zusammengestoßen und in eine Schlucht gestürzt. Dabei seien zudem 17 Menschen verletzt worden.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Kabul gab es sogar mehr als 40 Todesopfer. In dem Bus, der auf dem Weg von der Hauptstadt Kabul nach Mazar-e-Sharif war, waren den Angaben zufolge insgesamt mehr als 50 Passagiere gesessen.

Afghanistans Straßen sind als gefährlich bekannt, immer wieder ereignen sich dort schwere Unfälle. Im Mai hatte sich in der westlichen Provinz Baghdis ein Kleinbus überschlagen, mindestens 18 Menschen starben. Im April 2013 waren beim Zusammenstoß eines Busses mit einem Tanklaster in der südlichen Provinz Kandahar 45 Menschen ums Leben gekommen. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.