Letztes Update am Mo, 07.03.2016 09:46

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Straßensperre

Lawinenabgang: Straße zum Stubaier Gletscher wieder offen

In der Nacht auf Sonntag ging eine große Lawine bei Neustift auf die Zubringerstraße zum Stubaier Gletscher ab. Die Straße war bis Montagmorgen komplett gesperrt.

Nach dem Lawinenabgang in Ranalt war der Stubaier Gletscher nicht erreichbar.

© zeitungsfoto.atNach dem Lawinenabgang in Ranalt war der Stubaier Gletscher nicht erreichbar.



Neustift – Die Ranalter Straße (L232) ist nach dem Lawinenabgang vom Sonntag wieder befahrbar. Gegen 0.34 Uhr war bei Neustift eine große Lawine abgegangen, rund drei bis vier Meter hoch lag der Schnee auf der Fahrbahn auf einer Länge von circa 150 Metern, hieß es von Seiten der Polizei in einer Aussendung. Die Räumungsarbeiten liefen den gesamten Sonntag über, seit Montagmorgen läuft das Skigebiet Stubaier Gletscher ebenfalls wieder im Normalbetrieb. Die Lawinenkommission empfahl demnach am Montagmorgen, die Straße wieder zu öffnen.

Die Einsatzkräfte konnten am Sonntag zunächst nicht zum Lawinenkegel gelangen, da die Gefahr eines weiteren Schneebretts gegeben war. Im Laufe des Tage konnte aber mit der Räumung des Schnees begonnen werden.

Eine Lenkerin hatte in der Nacht zum Sonntag riesiges Glück. Sie war gerade auf der Straße unterwegs, als vor ihr die Schneemassen abgingen. Sie informierte umgehend die Einsatzkräfte. Bergrettung und die Freiwillige Feuerwehr Neustift rückten sofort aus. (TT.com)