Letztes Update am Sa, 27.08.2016 11:18

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tschechien

Großbrand zerstört Kulissenstadt der Prager Filmstudios

Die Filmstadt zählt zu den ältesten Studios der Welt. Der Schaden geht in die Millionenhöhe.

Symbolfoto.

© AFPSymbolfoto.



Prag – Mehrere Millionen Euro Schaden hat ein Brand in den Prager Filmstudios Barrandov verursacht. Wie tschechische Medien am Samstag unter Berufung auf Polizei und Feuerwehr berichteten, vernichteten die Flammen am Freitagabend einen Teil der legendären Kulissenstadt. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen CT24 war unter anderem zu sehen, wie eine nachgebaute mittelalterliche Burg und Nachbildungen des mittelalterlichen Paris völlig niederbrannten.

Drei Feuerwehrleute wurden bei den Löscharbeiten verletzt. Die Brandbekämpfung dauerte bis Samstagmorgen. Unter anderem gossen Hubschrauber Wasser aus der Moldau auf das brennende Areal von rund 10.000 Quadratmetern.

Die Brandursache war am Samstag zunächst noch unklar. Das Internetportal Novinky.cz berichtete, vor dem Brand seien Vorbereitungen für die US-Filmproduktion „Knightfall“ gelaufen. Die Dreharbeiten für den Film über den mittelalterlichen Orden der Tempelritter hätten demnach am Wochenende beginnen sollen.

Die Filmstadt im Prager Stadtteil Barrandov gehört zu den größten und ältesten Studios der Welt. Seit den 1930-er Jahren wurden dort mehr als 2000 Filme gedreht, von denen mehrere einen Oscar oder andere internationale Auszeichnungen erhielten. (dpa)