Letztes Update am So, 18.09.2016 07:49

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

Urlauber wollten brennende Sauna mit Feuerlöschern löschen

Die Saunahütte hatte gegen 21 Uhr Feuer gefangen. Die Urlauber versuchten zunächst alleine, dem Feuer Herr zu werden. Schließlich mussten aber 40 Feuerwehrleute aus Aschau anrücken.

null

© ZOOM.TIROL



Kirchberg – Saunagang mit Folgen: Vier deutsche Urlauber genossen am Samstag gegen 18 Uhr die Hitze in der Saunahütte auf der so genannten Rettensteinhütte (1363 Meter Seehöhe), die sie gemietet hatten.

Nach einiger Zeit wechselten die Urlauber im Alter von 31 und 32 Jahren zurück ins Hauptgebäude. Wenig später bemerkten sie jedoch, dass in der Saunahütte ein Brand ausgebrochen war. Mit Feuerlöschern versuchten die vier, dem Brand Herr zu werden.

Letztlich musste sich aber die Feuerwehr Aschau des Falls annehmen. 40 Feuerwehrleute rückten mit fünf Fahrzeugen an und konnten bereits gegen 22.20 Uhr „Brand aus“ geben. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt, die Hütte wurde aber komplett zerstört.

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen. (TT.com)

- ZOOM.TIROL