Letztes Update am Do, 03.11.2016 20:49

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

50-Jähriger bei Forstarbeiten in Untertilliach tödlich verletzt

Bei Holzarbeiten wurde ein Osttiroler von einer Fichte am Kopf getroffen. Er starb noch an der Unfallstelle.

Symbolfoto.

© DählingSymbolfoto.



Untertilliach – Bei Forstarbeiten im Gemeindegebiet von Untertilliach kam am Donnerstag ein 50 Jahre alter Osttiroler ums Leben. Der Mann war mit seinem 21-jährigen Sohn dabei, Baumstämme mit einer Seilwinde am Traktor auf einen Forstweg zu ziehen. Sie bemerkten, dass die Fichte die Zuglast der Umlenkrolle in 1,5 Metern Höhe nicht halten konnte und befestigten sie knapp über dem Boden.

Nachdem der letzte Baum heraufgezogen war, lockerte der 21-Jährige das Seil, um die Umlenkrolle auszuhängen. Plötzlich brach die etwa 30 Zentimeter starke Fichte auf einer Höhe von 1,5 Metern auseinander und traf den 50-Jährigen am Kopf. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. (TT.com)