Letztes Update am Mo, 05.06.2017 09:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

26-jähriger Lenker nach Unfallserie bei Ellmau in Lebensgefahr

Ein Auto rammte einen Baum, ein geparktes Auto, landete schließlich in einem Feld: Der Lenker erlitt bei einer Serie von schweren Unfällen lebensbedrohliche Verletzungen.



Ellmau – Die Kollision mit einem Baum und einem geparkten Auto stoppten am Pfingstsonntagabend einen 26-jährigen Lenker nicht. Erst als sein Wagen noch einmal von einer Straße bei Ellmau abkam und in einem Feld landete, war die Fahrt vorbei. Der 26-Jährige schwebte in Lebensgefahr.

Gegen 20.50 Uhr begann die Serie von Unfällen. Der Unterländer war laut Polizei zu schnell unterwegs und kam über den linken Fahrbahnrand hinaus. Das Auto rammte mit solcher Wucht einen Alleebaum, dass dieser entwurzelt wurde. Der Lenker fuhr trotzdem weiter. Beim Kaiserbad Elllmau kam er wieder von der Straße ab. Diesmal prallte sein Fahrzeug gegen einen geparkten Wagen. Dieser drehte sich durch den heftigen Aufprall einmal um die eigene Achse.

Das Auto rammte mit solcher Wucht einen Alleebaum, dass dieser entwurzelt wurde.
Das Auto rammte mit solcher Wucht einen Alleebaum, dass dieser entwurzelt wurde.
- ZOOM.TIROL

Auch diese Kollision stoppte den 26-Jährigen nicht. Er fuhr weiter, bis er eine Absperrung durchstieß. Das Fahrzeug fuhr in einen zwei Meter tiefen Graben und landetet nach etwas 100 Metern schließlich in einem Feld.

Die genaue Unfallursache ist noch nicht bekannt. Die Polizei kann gesundheitliche Probleme bei dem Unterländer aber nicht ausschließen. Die Verletzungen des 26-Jährigen waren laut Aussendung lebensbedrohlich. Der Tiroler wurde vom Rettungshubschrauber in die Innsbrucker Klinik gebracht. (TT.com)