Letztes Update am Mi, 07.06.2017 14:07

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Arbeiter stürzte in Kufstein drei Meter auf Betonboden

Ein 44-Jähriger stürzte am Mittwoch aus einer Höhe von drei Metern auf einen Betonboden und verletzte sich dabei am Kopf.

Symbolfoto.

© Thomas BöhmSymbolfoto.



Kufstein - Ein 44-Jähriger wurde am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall im Bezirk Kufstein verletzt. Der Tiroler war gegen 11 Uhr mit Montagearbeiten an einer Dachkonstruktion beschäftigt. Beim Betreten eines Seitensparrens, brach dieser aus der vorgesehenen Ausfräsung. Der 44-Jährige stürzte dann aus einer Höhe von etwa drei Metern auf den darunter liegenden Betonboden des ersten Stockwerks, teilte die Polizei mit.

Der Arbeiter zog sich dabei Kopfverletzungen unbestimmten Grades zu. Er wurde nach der Erstversorgung ins Bezirkskrankenhaus Kufstein gebracht. (TT.com)




Schlagworte