Letztes Update am Sa, 10.06.2017 10:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Spittal/Drau

Betrunkener Kärntner ramponierte parkende Autos und baute dann Unfall

Ein 19-Jähriger kurvte am Freitagabend mit seinem Wagen auf einem Parkplatz vor einem Supermarkt aggressiv hin und her - und beschädigte zwei andere Autos massiv. Dann fuhr der betrunkene junge Mann weiter. Nach wenigen Kilometern kam er von der Straße ab und prallte in die Leitschiene.

Eine Fahrt unter Alkoholeinfluss endete am Freitag in Kärnten in der Leitschiene.

© APA/LPD Kärnten Eine Fahrt unter Alkoholeinfluss endete am Freitag in Kärnten in der Leitschiene.



Lendorf - Ein betrunkener 19-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Spittal/Drau hat am Freitagabend in Oberkärnten auf einem Parkplatz Autos beschädigt. Danach raste der Mann zusammen mit seinem Beifahrer (19) davon und prallte kurz vor einem Tunnel gegen eine Leitschiene. Beide blieben unverletzt, am Pkw entstand Totalschaden. Im Wrack fand die Polizei Suchtmittelutensilien.

Der junge Mann und sein Freund waren gegen 20.40 Uhr mit ihrem BMW auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Lendorf laut Zeugen aggressiv hin und her gefahren. Dabei beschädigten sie zwei dort geparkte Pkw erheblich.

Anschließend fuhren sie auf der Drautalbundesstraße (B100) in Richtung Greifenburg. Kurz vor dem Festungsbergtunnel kam der Lenker von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschiene. Der von der Polizei durchgeführte Alkotest am Lenker verlief positiv.

Utensilien für den Drogenkonsum entdeckt

Beim Durchsuchen des Fahrzeugs stießen die Beamten auf Suchtmittelutensilien wie Pfeifen bzw. Röhrchen zum Schnupfen, Verpackungen und Drogenreste. Die Erhebungen diesbezüglich werden noch geführt. Die jungen Männer waren einschlägig polizeibekannt, wie es auf APA-Anfrage hieß. Sie werden angezeigt. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.