Letztes Update am So, 02.07.2017 17:35

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

Auto prallte in Leisach gegen Leitschiene und Betonsockel

Die deutsche Lenkerin kam von der Straße ab. Der Wagen prallte gegen eine Leitschiene und einen Betonsockel. Die 38-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Auto wurde schwer beschädigt.

© Brunner ImagesDas Auto wurde schwer beschädigt.



Leisach – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Sonntagvormittag auf der Drautalstraße (B100) in Gries bei Leisach. Eine 38-jährige Deutsche kam kurz nach 10.35 Uhr wegen Sekundenschlafs mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Leitschiene und wurde gegen einen Betonsockel geschleudert.

Die Lenkerin konnte ihr Fahrzeug selbstständig verlassen. Sie wurde nach der Erstversorgung ins Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert. Die Drautalstraße war für die Dauer der Aufräumarbeiten nur einspurig befahrbar. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.