Letztes Update am Di, 08.08.2017 21:15

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

Schranken geschlossen: Lenkerin rettete sich vor Kollision mit Zug

In einer Fahrzeugkolonne musste eine Lenkerin in St. Johann auf den Gleisen stehen bleiben. Dann schlossen sich die Schranken und ein Zug nahte heran.

Der Zug prallte gegen das Heck des Wagens. Die Bahnstrecke war für rund eine Stunde gesperrt.

© Facebook/FF St. JohannDer Zug prallte gegen das Heck des Wagens. Die Bahnstrecke war für rund eine Stunde gesperrt.



St. Johann — Ein Zug kollidierte am Dienstag bei St. Johann mit einem Auto. Verletzt wurde zum Glück niemand. Eine 50-Jährige war mit ihrem Wagen auf dem Weg in Richtung Pass-Thurn-Straße (B161). Vor dem Bahnübergang herrschte dichter Verkehr, es ging nur im Schritttempo voran. Schließlich musste die Einheimische anhalten — mitten auf den Gleisen.

In dem Moment schlossen sich die Schranken, das Auto saß fest. Und aus Richtung Kitzbühel rollte ein Personenzug heran. Die Lenkerin verließ ihren Wagen noch vor dem unausweichlichen Zusammenstoß und brachte sich in Sicherheit. Bei der Kollision wurde auch im Zug niemand verletzt.

Auto und Lok wurden beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr St. Johann war bei den Aufräumarbeiten im Einsatz. Die Bahnlinie war für etwa eine Stunde gesperrt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.