Letztes Update am So, 03.09.2017 10:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg

Absperrung missachtet: Urlauber saß in Gondel fest

Ein Deutscher Urlauber schlüpfte unbemerkt unter dem versperrten Zugang durch und in die Kabine. Über sein Handy konnte er Hilfe rufen.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Leogang – Ein deutscher Urlauber ist in der Nacht auf Sonntag in einer Gondel in Leogang (Bezirk Zell am See) festgesessen. Der 32-Jährige war in eine leere Kabine geschlüpft. Eine Gästegruppe, die nach einer Veranstaltung ins Tal gefahren wurde, bekam dies nicht mit und meldete an der Talstation, die letzte gewesen zu sein. Daraufhin wurde abgeschaltet, teilte die Polizei Salzburg mit.

Alle zwei Stunden wurde ab Samstagabend die Seilbahn in Betrieb genommen, um Besucher talabwärts zu bringen. Ein Gast dürfte offenbar die letzte Gruppe versäumt haben, passierte daher den bereits versperrten Zugang und setze sich allein in eine Gondel. Plötzlich wurde der Betrieb eingestellt und der blinde Passagier hing quasi in der Luft. Über sein Handy konnte er Hilfe organisieren. Gut eine Stunde später kam auch er unversehrt im Tal an. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Schlagworte