Letztes Update am So, 17.09.2017 14:22

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

Reitstall und zwei weitere Gebäude in Going niedergebrannt

In den frühen Morgenstunden am Sonntag brannten ein Stall- und ein Nebengebäude auf einem Bauernhof in Going komplett nieder, ein Wohnhaus wurde schwer beschädigt. Menschen und Tiere konnten sich in Sicherheit bringen.

© zeitungsfoto.atZwei Wirtschaftsgebäude des Bauernhofs standen in Vollbrand, das Feuer griff auch auf das Wohnhaus über.



Going – In einer als Reitstall genutzten Lagerhalle in Going ist am Sonntag in den frühen Morgenstunden ein Brand ausgebrochen. Rasch breitete sich das Feuer auf ein benachbartes Gebäude, in dem Strohballen gelagert waren, aus. Beim Eintreffen der Feuerwehren hatten die Flammen zudem auf den Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses übergegriffen.

Laut Bezirksfeuerwehrkommandant Karl Meusburger konnten sich die beiden Bewohner rechtzeitig in Sicherheit bringen, als die Sirenen heulten. „Die hätten vermutlich den Brand nicht bemerkt, weil das Feuer im hinteren Bereich (Anm. der Halle) ausgebrochen ist und sie nicht direkt an das Wohnhaus angrenzt. Da sind zirka 15 bis 20 Meter dazwischen“, erklärte er. Auch die Pferde konnten vor dem Feuer davonrennen, da sie sich Meusburger zufolge in einer offenen Laufstallhaltung befunden hätten.

- ZOOM-Tirol

Der Brand brach gegen 5.30 Uhr aus, 170 Feuerwehrleute rückten mit mehr als 20 Fahrzeugen aus. Etwa zwei Stunden nach der Alarmierung hatten die Einsatzkräfte von sechs Feuerwehren der Umgebung den Brand einigermaßen unter Kontrolle. Um die Mittagszeit konnte schließlich „Brandaus“ gegeben werden. Die Feuerwehr Going ist derzeit noch zur Brandwache vor Ort. Die Halle, in der das Feuer ausbrach, ist derzeit nicht begehbar, weil ein Stahlträger zusammenbrechen könnte. Der Brandermittler war bereits am Vormittag vor Ort, die Ursache für das Feuer konnte aber noch nicht festgestellt werden. Am Montag soll auch das Landeskriminalamt Ermittlungen aufnehmen.

- ZOOM-Tirol

Das Stall- und das Nebengebäude wurden komplett zerstört, das stark beschädigte Wohngebäude ist derzeit unbewohnbar. Die Reither Straße (L202) musste während der Löscharbeiten vorübergehend für den gesamten Verkehr gesperrt werden. (TT.com)

- ZOOM-Tirol
- ZOOM-Tirol
- ZOOM.TIROL
- ZOOM.TIROL