Letztes Update am Sa, 04.11.2017 17:51

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Arbeiter (37) stürzte in Sölden mehrere Meter über Balkon ab

Der 37-Jährige wollte eine Fassadenplatte auffangen, verlor das Gleichgewicht und stürzte über einen Balkon in die Tiefe. Er erlitt schwere Verletzungen.

© TT/Thomas Böhm(Symbolfoto)



Sölden – Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am Samstag auf einer Baustelle in Sölden. Zwei Arbeiter waren gegen 11 Uhr mit dem Montieren von Fassadenplatten beschäftigt.

Ein 21-Jähriger, der sich im dritten Obergeschoß am Balkon befand, konnte aus bislang ungeklärter Ursache eine der Platten nicht mehr halten. Die Platte rutschte ihm aus der Hand und fiel. Ein 37-jähriger Arbeiter, der sich ein Stockwerk tiefer auf einer Leiter am Balkon befand, wollte die Platte laut Polizei noch auffangen. Dabei verlor der Einheimische aber das Gleichgewicht und stürzte rückwärts gegen das Geländer und dann noch etwa sieben Meter tief auf die Terrasse.

Der 37-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit schweren Verletzungen in die Innsbrucker Klinik geflogen. Laut Polizei waren beide Arbeiter während der Montagearbeiten ungesichert. (TT.com)