Letztes Update am So, 05.11.2017 18:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

Kletterer trauten sich nicht weiter: Bergung in der Dunkelheit

Die beiden Männer wurden unversehrt aus dem Kaisergebirge geborgen.

© ZOOM.TIROLDie Bergung der Deutschen dauerte bis vier Uhr.



Scheffau – In der Dunkelheit mussten am Samstagabend zwei Kletterer in Scheffau geborgen werden. Die beiden Deutschen (26 und 46 Jahre) waren gegen 8.45 Uhr in die Kletterroute Sonnenpfeiler an der Südwand des Sonneck im Kaisergebirge eingestiegen. Als bei der 13. Seillänge Dunkelheit einbrach, trauten sich die beiden nicht mehr weiter und setzten einen Notruf ab.

Eine Bergung per Polizeihubschrauber war nicht möglich, darum rückte die Bergrettung Scheffau zu den Männern aus. Die Bergretter brachten die Kletterer über eine Abseilpiste aus dem Felsbereich und anschließend ins Tal, wo sie gegen vier Uhr Früh unversehrt eintrafen. (TT.com)