Letztes Update am Di, 14.11.2017 21:21

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Leiter rutschte weg: Arbeiter nach Unfall in Fügenberg in Klinik

Ein Mann stürzte bei einem Arbeitsunfall aus etwa vier Metern auf einen Betonboden. Auch in Ellmau verletzte sich ein Arbeiter bei einem Unfall.

Der Arbeiter musste mit dem Helikopter geborgen werden.

© ZOOM.TIROLDer Arbeiter musste mit dem Helikopter geborgen werden.



Fügenberg, Ellmau – Bei zwei Arbeitsunfällen sind am Dienstag zwei Männer verletzt worden. Gegen 14 Uhr arbeitete ein Italiener in Fügenberg an einer Fassade. Dabei stand der 58-Jährige auf einer Leiter. Die Leiter rutschte weg, der Mann stürzte etwa drei bis vier Meter in die Tiefe. Warum, ist noch unklar. Der Mann verletzte sich am Kopf und musste mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen werden. Wie schwer der Mann sich verletzte, ist nicht bekannt.

Auch in Ellmau kam es zu einem Arbeitsunfall. Gegen 13 Uhr wurde auf einer Baustelle per Turmdrehkran und Kraneimer mit Personenbeförderungskorb Beton transportiert. Ein 29-jähriger Portugiese stand dabei in dem Beförderungskorb und entleerte Beton aus einem Eimer. Plötzlich begann sich der Kraneimer zu drehen. Auch hier ist die Ursache unklar. Der 29-Jährige wurde zwischen einer Stahltraverse und dem Korb eingeklemmt, beschreibt die Polizei. Der Mann wurde ins Krankenhaus St. Johann gebracht. (TT.com)