Letztes Update am Mo, 05.02.2018 06:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Zwei Wintersportler bei Unfällen in Tirol verletzt: Fahrerflucht

Bei zwei seperaten Unfällen kam es am Sonntag in Jungholz bzw. Sölden zu Fahrerflucht. In einem Fall fuhr ein Kind nach einem Zusammenstoß davon.

(Symbolfoto)

© TT/Thomas Böhm(Symbolfoto)



Jungholz/Sölden – Zwei Unfälle endeten am Sonntag in Tirol mit schweren Verletzungen. Einer davon ereignete sich im Skigebiet Jungholz Sorgschrofen. Ein 71-jähriger Deutscher fuhr gegen 11 Uhr auf der blauen Piste in Richtung Bischlagsesselbahn. Auf dem Ziehweg fuhr ein Kind in den Mann hinein. Dieser stürzte und verletzte sich so schwer, dass er mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Kempten geflogen werden musste. Das unbekannte Kind fuhr nach dem Zusammenstoß einfach davon, berichtet die Polizei. Hinweise werden an die Inspektion Reutte (059133/7150) erbeten.

In einem zweiten Fall verunfallte ebenfalls ein Deutscher im Skigebiet Sölden/Gaislachkogel. Der 48-Jährige fuhr gegen 11.25 Uhr auf einer roten Piste. Auf einem Flaschstück kollidierte er mit einem weiteren Wintersportler. Auch er musste mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Zams geflogen werden. Der Zweitbeteiligte beging ebenfalls Fahrerflucht. Hier ist die Polizei Imst (059133/7100) zuständig. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.