Letztes Update am Sa, 03.03.2018 07:13

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Landeck

Deutsche bei Lawinenabgang in Kappl bis zur Brust verschüttet

Zwei Frauen waren gegen 20.30 Uhr mit ihren Skiern unterwegs, als sich das Schneebrett löste. Beide wurden erfasst, hatten aber riesiges Glück.

© Gerald Lehner, Bergrettung TirolSymbolbild



Kappl – Spät am Abend musste am Freitag die Bergrettung Kappl noch wegen eines Lawinenabgangs in der Nähe der Niederelbehütte ausrücken. Zwei Frauen hatten die Helfer alarmiert, nachdem sie von dem Schneebrett teilverschüttet worden waren.

Die zwei 37-jährigen Deutschen waren schon tagsüber zu einer Skitour aufgebrochen. Aufgrund der weiten Wegstrecke und der schlechten Witterungsverhältnisse wähend des Tages konnten sie ihr Etappenziel nicht vor Einbruch der Dunkelheit erreichen. So kam es, dass die beiden Frauen noch gegen 20.30 Uhr von der Edmund-Graf-Hütte in Pettneu in Richtung Niederebelhütte in Kappl unterwegs waren.

Beim Aufstieg über einen Nordosthang löste sich plötzlich ein Schneebrett. Beide Frauen wurden erfasst, eine von ihnen bis auf Brusthöhe verschüttet und leicht verletzt. Zu ihrem Glück konnte sie von ihrer Begleiterin ausgegraben werden. Die Deutschen setzten einen Notruf ab, worauf die Bergretter zu ihnen aufstiegen und sie nach der Erstversorgung ins Tal brachten. Im Einsatz standen die Bergrettung Kappl, die Pistenrettung Kappl, die Alpinpolizei, freiwillige Helfer und sieben Skidoos. (TT.com)




Schlagworte