Letztes Update am Di, 08.05.2018 21:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Reutte

32-Jährige bei Wanderunfall auf Zugspitze schwer verletzt

Beim ungesichterten Aufstieg über den Klettersteig „Stopselzieher“ verlor die Deutsche das Gleichgewicht und stürzte rund fünf Meter weit ab.

© Shutterstock(Symbolfoto)



Ehrwald – Schwer verletzt wurde am Dienstagnachmittag eine 32-jährige Deutsche bei einer Wanderung auf die Zugspitze. Die Frau war gemeinsam mit ihrem Ehemann (33) nach der Wiener Neustädter Hütte in den Klettersteig „Stopselzieher“ eingestiegen, der zum Gipfel führt.

Im Mittelteil des Steiges mussten sich die Wanderer vom Seil aushängen, da dieses vom Schnee bedeckt war. Beim weiteren Aufstieg ohne Sicherung verlor die 32-Jährige dann das Gleichgewicht. Sie stürzte rund fünf Meter weit ab und landete schwer verletzt auf einem Felsvorsprung.

Die Deutsche wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Reutte geflogen. (TT.com)




Schlagworte