Letztes Update am Do, 14.06.2018 10:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

Von Strömung mitgerissen: Hund aus Schlucht in Kössen gerettet

Am Mittwochabend konnte ein Hund aus einer Schlucht der Kössener Ache geborgen werden. Er war einen Tag zuvor ins Wasser gefallen.

© ZOOM.TIROLMit Seilen wurde ,,Pasa" aus der Schlucht geborgen.



Kössen – Bereits am Dienstagabend war der Staffordshire Terrier „Pasa“ beim Spielen im Wasser von der Strömung mitgerissen worden. Seine Besitzerin hatte sich mit Freunden auf einer Sandbank der Kössener Ache aufgehalten. Die private Suche verlief ergebnislos, sodass am Mittwoch die Bergrettung Kössen alarmiert wurde.

Mit vier Mann startete sie die Suche und fand den Hund schließlich, wo sie ihn vermutete: „Wir hatten Glück. Der Hund befand sich in der Böschung bei Klobenstein, etwa 300 Meter flussabwärts von dort, wo er verlorenging“, erklärt Joe Gschwentner, Ortsstellenleiter der Bergrettung Kössen. „Pasa“ hatte sich selbst ans Ufer gerettet, sei aber nicht über die enge Schlucht hinauf gekommen. Mit Seilen stieg die Rettung zu dem Tier hinab und konnte es gegen 19.45 Uhr bergen. Der circa ein Jahr alte Hund sei unverletzt, nur sehr hungrig gewesen. (TT.com)

,,Pasa" war unverletzt, hatte aber augenscheinlich Hunger.
- ZOOM.TIROL
Der Hund konnte sich selbst ans Ufer retten.
- ZOOM.TIROL