Letztes Update am Mi, 11.07.2018 09:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

Mit 120 km/h gegen Traktor: Junge Tiroler (16, 17) schwer verletzt

Der 17 Jahre alte Lenker fuhr auf einer Bundesstraße in Kufstein mit voller Wucht gegen einen Traktor. Die Feuerwehr musste ihn aus dem völlig zerstörten Auto befreien. Er und sein 16-Jähriger Mitfahrer kamen in den Schockraum der Klinik.

© ZOOM.TirolDas Auto prallte nach dem Zusammenstoß gegen eine Steinmauer.



Kufstein – Ein Fahranfänger (17) und sein Mitfahrer (16) sind am Dienstagnachmittag in Kufstein bei einer Kollision mit einem Traktor schwer verletzt worden. Der Lenker musste mittels Bergschere aus dem Wrack befreit werden. Beide mussten im Schockraum des Bezirkskrankenhauses Kufstein behandelt werden.

Der Tacho blieb bei 120 km/h stehen.
- ZOOM.Tirol

Der 17-Jährige hatte gegen 16.40 Uhr auf der Eibergstraße (B173) in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über seinen Pkw verloren – wohl wegen überhöhter Geschwindigkeit. Die Tachonadel blieb bei 120 km/h stehen – der Jugendliche dürfte mit voller Wucht in den entgegenkommenden Traktor gefahren sein. Das Auto wurde gegen eine Steinmauer geschleudert.

Während sich der schwer verletzte Beifahrer selbst befreien konnte, musste der 17-Jährige von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden. Die Jugendlichen wurden noch vor Ort versorgt, ehe sie von der Rettung in die Kufsteiner Klinik gebracht wurden. Der Traktorfahrer blieb unverletzt. (TT.com)

- ZOOM.Tirol
- ZOOM.Tirol