Letztes Update am Fr, 13.07.2018 06:54

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Mountainbikerin stürzt kopfüber auf Schotterweg: Schwere Kopfverletzungen

Die Schweizerin streifte in Scharnitz eine Baustellenabsicherung. Sie trug keinen Fahrradhelm.

© Thomas BöhmSymbolfoto.



Scharnitz – Schwere Kopfverletzungen erlitt eine 55-jährige Mountainbikerin am Donnerstagnachmittag bei einem Sturz auf einem Schotterweg.

Baustellenabsicherung übersehen

Die Schweizerin war gegen 14 Uhr im Bereich der Unterführung der Umfahrung Scharnitz in Richtung Süden unterwegs, als sie eine Baustellenabsicherung für einen Kanalschacht übersah und diesen streifte. Die 55-Jährige stürzte von ihrem Mountainbike kopfüber auf den Schotterweg. Andere Radfahrer leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettung.

Da sie keinen Helm trug und kopfüber stürzte, erlitt die Schweizerin schwere Kopfverletzungen. Sie wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen (TT.com)