Letztes Update am Do, 19.07.2018 16:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Burgenland

Hunde zerbissen Batterie: Feuer in Haus im Nordburgenland

Die Tiere dürften in ihrem Hundebett eine Batterie zerbissen haben. Ein Nachbar bemerkte Rauch und alarmierte die Feuerwehr.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Weiden am See – Zu einem ungewöhnlichen Brand ist es am Donnerstagvormittag in einem Haus in Weiden am See (Bezirk Neusiedl am See) gekommen: Ein Nachbar hatte Rauch aus der Terrassentür dringen sehen und Alarm geschlagen. Der Grund für den Brand dürfte eine von Hunden zerbissene Batterie gewesen sein, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Verletzt wurde niemand.

Als der 47-jährige Nachbar den Rauch entdeckt hatte, ging er zum Haus und klopfte. Die zwölfjährige Tochter des Hausbesitzers, die mit den drei Hunden allein daheim war, öffnete die Tür. Im Haus sah der Mann schließlich, dass der Hundekorb brannte und löschte das Feuer mit Wasser. Danach verließen das Mädchen und der Nachbar das Haus und verständigten die Feuerwehr, die den entstandenen Rauch absaugte. (APA)