Letztes Update am Do, 09.08.2018 09:16

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg

Tödliche Unfälle: Biker in Salzburg und Oberösterreich gestorben

Ein Motorradfahrer verunglückte in Salzburg offenbar wegen überhöhter Geschwindigkeit. In Oberösterreich rutschte ein Biker auf einer Ölspur aus und erlitt tödliche Verletzungen.

© ZOOM-Tirol(Symbolbild)



Lofer – Ein Motorradlenker ist am Mittwochabend im Land Salzburg tödlich verunglückt. Der 31-jährige Tscheche war auf der Loferer Straße (B 178) von Lofer in Richtung Unken unterwegs, als er mit dem Pkw eines 50-jährigen Deutschen kollidierte, teilte die Landespolizeidirektion Salzburg in einer Aussendung mit.

Der Motorradfahrer fuhr offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit und hatte kurz vor der Unfallstelle noch trotz Verbotes überholt. Er stieß mit dem Auto zusammen, das aus der entgegengesetzten Richtung kam und gerade links in die Ortschaft Reith abbog. Der 31-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beiziehung eines Sachverständigen an.

Auf Ölspur ausgerutscht

Ein 70-jähriger Linzer ist Mittwochabend bei einem Unfall mit seinem Motorrad in Königswiesen im Bezirk Freistadt getötet worden. Er dürfte in einer Linkskurve auf einer Ölspur ausgerutscht und gegen einen Leitschienensteher geschlittert sein, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Donnerstag. Er starb noch an der Unfallstelle. Nach dem Ölspur-Verursacher wird gefahndet. (APA)