Letztes Update am So, 12.08.2018 12:21

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vorarlberg

Probeführerscheinbesitzer stürzte in der Silvretta mit Pkw ab

Die Polizei vermutet erhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache. Der 17-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon.

© TT/Thomas BöhmSymbolfoto.



Partenen – In Partenen im Montafon hat in der Nacht auf Sonntag ein 17-jähriger Probeführerscheinbesitzer offensichtlich seine Fahrfähigkeiten überschätzt und stürzte mit dem Pkw nach Polizeiangaben ca. 50 Meter über eine steile Böschung ab. Der Jugendliche konnte sich selbst aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug befreien. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert.

Die Spuren in Kehre 27 der Silvretta-Hochalpenstraße weisen geradeaus. Die Polizei vermutet deshalb überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache. An der Bergung waren insgesamt 35 Personen mit sieben Fahrzeugen von Rotem Kreuz, Feuerwehr, Bergrettung, Polizei und Vorarlberger Illwerke beteiligt. (APA)