Letztes Update am So, 12.08.2018 21:22

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Felsbrocken klemmten Wanderin am Olperer Bein ein: Heli-Einsatz

Am Sonntag musste eine 57-Jährige nach einem Unfall kompliziert geborgen werden. Ein riesiger Felsbrocken hatte ihr ein Bein eingeklemmt.

© ZOOM.TIROLDiese Felsbrocken wurden der Frau zum Verhängnis.



Ginzling – Gleich zwei Notarzthubschrauber sind am Sonntag zum Olperer aufgebrochen, weil dort eine Wanderin verunglückt war. Die 57-Jährige stieg mit einer Gruppe über den Südostgrat auf den Olperer auf. Während des Abstiegs über den Normalweg zur Olpererhütte geschah das Unglück, berichtet die Polizei.

Die Tirolerin stieg über 500 bis 1000 Kilo schweren Felsbrocken ab. Einer von ihnen verrutschte plötzlich und klemmte der Frau den linken Unterschenkel ein. Sie konnte sich nicht mehr selbst befreien.

Neben den Hubschraubern brach auch die Feuerwehr und die Bergrettung zum Unglücksort auf. Die Hubschrauber brachten Bergegerät auf den Olperer, mit dessen Hilfe die Frau befreit wurde. Anschließend wurde die Frau in die Klinik Innsbruck geflogen. Wie schwer sie sich verletzte, ist nicht bekannt. (TT.com)