Letztes Update am So, 16.09.2018 18:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

Toter und Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß in Osttirol

Ein 76-jähriger Autofahrer war auf einer Bundesstraße auf die Gegenfahrbahn geraten und stieß dort mit einem Motorrad zusammen. Dessen Lenker überlebte die Kollision nicht, die mitfahrende Ehefrau wurde schwer verletzt.

© ZOOM-Tirol(Symbolbild)



Obertilliach – Jede Hilfe zu spät kam am frühen Sonntagnachmittag für einen italienischen Motorradfahrer (61) in Osttirol. Gegen 13 Uhr war der Mann auf der Gailtalstraße (B111) in Obertilliach mit dem Pkw eines Tirolers (76) frontal zusammengestoßen. Die auf dem Sozius mitfahrende Ehefrau des 61-Jährigen überlebte schwer verletzt.

Der Autofahrer war zuvor aus ungeklärter Ursache auf die andere Straßenseite geraten. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Motorrad in eine angrenzende Wiese geschleudert. Der Italiener starb noch an Ort und Stelle. Seine 62 Jahre alte Ehefrau musste nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen werden.

Der Pkw-Lenker überstand den Crash mit leichten Verletzungen. Die B111 war für die Dauer der Unfallaufnahme für den gesamten Verkehr gesperrt. Im Einsatz standen neben der Feuerwehr Obertilliach auch ein Rettungsteam samt Hubschrauber und die Polizei Sillian. (TT.com)