Letztes Update am Mi, 17.10.2018 10:55

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Nach Absturz am Bettelwurf: 29-Jähriger erlag Kopfverletzungen

Jener 29-Jährige, der am Sonntag bei einer Bergtour in Absam rund 20 Meter abgestürzt ist, verstarb in der Innsbrucker Klinik.

(Symbolfoto)

© TT/Thomas Böhm(Symbolfoto)



Absam – Tragisches Ende einer Wanderung von zwei Brüdern: Zwei Tage nach seinem Absturz vom Bettelwurf in Absam ist am Dienstag ein 29-jähriger Innsbrucker seinen schweren Kopfverletzungen erlegen.

Der 29-Jährige war wie berichtet am Sonntag gemeinsam mit seinem Bruder (31) unterwegs gewesen, als er gegen 12 Uhr auf einem Felsen den Halt verlor. Über steiniges und steiles Gelände rutschte er rund 20 Meter ab. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

Die Rettung des Mannes hatte sich ob des starken Windes sehr schwierig gestaltet. Der Notarzthubschrauber benötigte mehrere Anläufe, um zu dem Verunglückten zu kommen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.