Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 29.10.2018


Bezirk Schwaz

Geldbuße nach Unfall mit vollbesetztem Bus

Im Jänner kam es in Rohrberg zu einem Skibusunfall mit 18 Verletzten.

null

© zoom.tiol



Rohrberg — Im Jänner kam es in Rohrberg zu einem Skibusunfall mit 18 Verletzten. Laut Staatsanwaltschaft unterlief dem Buslenker ein Bedienfehler am automatikgetriebenen Bus. Dieser fuhr dadurch aus der Parkposition ruckartig los, machte nahezu einen „Sprung" und prallte frontal gegen eine Betonsäule der Talstation der Gondelbahn. Durch Anfahren und Anprall waren fast alle Insassen des Skibusses verletzt worden, ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettung, Polizei und ein Notarzthubschrauber waren im Einsatz. Letztlich mussten damals drei Personen ins Krankenhaus gebracht werden. Wegen geringen Verschuldens erging nun über den Lenker eine Diversion im dreistelligen Eurobereich. (fell)




Kommentieren


Schlagworte