Letztes Update am Di, 06.11.2018 09:44

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Unfall bei Amraser Tunnel auf A12 sorgte für kilometerlange Staus

Eine Kollision mit drei beteiligten Autos auf der Inntalaufobahn bei Innsbruck hat für große Verzögerungen im Frühverkehr gesorgt. Beim Unfall wurde niemand verletzt.

© ZOOM-TirolEinsatzkräfte im Amraser Tunnel. (Archivbild)



Innsbruck – Auf der A12 in Fahrtrichtung Osten ereignete sich am Dienstag gegen 7 Uhr kurz vor dem Amraser Tunnel ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 24-Jähriger hatte bei der Anschlussstelle A12/A13 auf dem Verzögerungsstreifen gebremst, der hinter ihm fahrende 28-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren. Er verriss den Wagen nach links auf den ersten Fahrstreifen, wo er seitlich gegen das Auto einer 43-Jährigen prallte.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, aber viele von Westen kommende Lenker im Frühverkehr bekamen die Auswirkungen in Form kilometerlanger Staus zu spüren. Neben Verzögerungen auf der A12 und der A13 waren auch die Ausweichstrecken – etwa die Völser Straße – betroffen. (TT.com)