Letztes Update am Mo, 19.11.2018 15:37

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Auto und Klein-Lkw kollidierten auf Brennerstraße: Ein Schwerverletzter

Auf der winterlichen Fahrbahn kam ein Klein-Lkw beim Abbremsen ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn.

© Thomas BöhmSymbolfoto.



Matrei am Brenner – Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montagmorgen auf der Brennerstraße bei Matrei gekommen.

Ein 55-jähriger Tiroler war mit seinem Klein-Lkw gegen 7 Uhr auf der Brennerstraße von Steinach kommend in Richtung Innsbruck unterwegs. Gleichzeitig fuhr ein 31-jähriger Tiroler mit seinem Pkw in die entgegengesetzte Richtung. Im Gemeindegebiet von Matrei musste der 55-Jährige seinen Lkw verkehrsbedingt abbremsen. Dabei kam er auf der winterlichen Fahrbahn ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Um einen Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Auto des 31-Jährigen zu verhindern, lenkte der 55-Jährige seinen Lkw über den Fahrbahnrand hinaus. Er kollidierte seitlich mit dem Pkw des 31-Jährigen, bevor er an der Straßenböschung zum Stillstand kam.

Der 31-Jährige zog sich beim Zusammenstoß Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik gebracht. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Schaden. Während der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung blieb die Brennerstraße ca. eine halbe Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt. (TT.com)