Letztes Update am Mi, 21.11.2018 17:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

54-Jähriger beim Skifahren in Obergurgl tödlich verunglückt

Im Bereich Festkogel in Obergurgl stießen zwei Polen zusammen. Ein 54-Jähriger starb, sein 51-jähriger Landsmann wurde verletzt. Bei einem Skiunfall in Sölden wurden zwei Männer schwer verletzt.

© Parigger(Symbolbild)



Obergurgl, Sölden – Ein 54-jähriger Pole ist am Mittwoch beim Skifahren in Obergurgl tödlich verunglückt. Der Mann stieß laut Polizei bei der Abfahrt aus unbekannter Ursache mit einem 51-jährigen Landsmann zusammen. Beide kamen daraufhin zu Sturz. Die Reanimation durch einen Notarzt blieb erfolglos. Der 51-Jährige wurde verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Zams geflogen.

Die beiden Männer waren Teil einer polnischen Skigruppe. Der Unfall hatte sich im Bereich Festkogel ereignet.

Auch auf dem Tiefenbachferner in Sölden kam es am Mittwochvormittag zu einem Skiunfall. Zwei Österreicher – 50 und 55 Jahre alt – dürften im Auslauf des Steilhanges der blauen Piste in einem breiten Flachstück frontal zusammengestoßen sein. Beide Wintersportler wurden erheblich am Kopf und am Brustkorb verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung mit Rettungshubschraubern in die Klinik nach Innsbruck und ins Krankenhaus nach Zams geflogen. (APA, TT.com)




Schlagworte