Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 23.11.2018


Bayern

Bayerische Zugspitzbahn: Neue Kabine kommt im Dezember

Eine der bodentief verglasten Panoramakabinen war bei einer routinemäßigen Bergeübung am 12. September total zerstört worden. Am 17. Dezember soll die neue Kabine geliefert werden.

© CWA Constructions SA/Corp.



Grainau – Vor zwei Monaten herrschte bei den Verantwortlichen der Bayerischen Zugspitzbahn noch blankes Entsetzen, jetzt dürfen sie aufatmen: Der Termin für die Anlieferung der neuen Seilbahnkabine steht fest. „Am 17. Dezember soll die in nur drei Monaten komplett neu angefertigte Kabine der Seilbahn Zugspitze an der Talstation in Grainau angeliefert werden“, lässt Verena Lothes, Kommunikationsmanagerin der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG in einer Aussendung wissen. Im Anschluss an die Kabinenmontage erfolge die Inbetriebsetzungsphase inkl. Profilfahrten, Probebetrieb sowie der technischen und behördlichen Abnahmen.

Wann genau die von Grain­au auf Deutschlands höchsten Berg führende Seilbahn für Fahrgäste wieder in Betrieb gehen kann, stehe zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Ziel der Bayerischen Zugspitzbahn und aller beteiligten Firmen ist eine Wiederaufnahme des Fahrbetriebes noch in diesem Jahr – „wünschenswerterweise rechtzeitig zu den Weihnachtsferien“, fügt Lothes an.

Eine der bodentief verglasten Panoramakabinen war bei einer routinemäßigen Bergeübung am 12. September total zerstört worden. Ein Bergekorb raste ungebremst talwärts und krachte mit voller Wucht in die Gondel. Diese wurde zertrümmert. Seither steht die Bahn. (TT, fasi)