Letztes Update am Sa, 24.11.2018 17:48

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

Baum traf Osttiroler am Bein: Schwierige Bergung in Arnbach

Der 40-Jährige brach sich bei dem Forstunfall in einem unwegsamen Waldstück Schien- und Wadenbein. Die Bergrettung barg ihn mit einer Spezialtrage.

© Thomas BöhmSymbolfoto.



Arnbach – Zusammen mit seinem Bruder arbeitete ein 40-Jähriger am Samstag bei Arnbach in einem Wald. Die Osttiroler waren im so genannten Kolbental mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Zu Mittag fällte der 40-Jährige im steilen, unwegsamen Gelände einen Baum, der bereits beschädigt war. Dabei traf ihn das Stammende am Unterschenkel. Laut Polizei brach er sich das Schien- und Wadenbein.

Der Verletzte wurde von einer Notärztin und der Bergrettung versorgt. Mit einer speziellen Gebirgstrage brachten die Einsatzkräfte den Osttiroler aus dem steilen Gelände. Anschließend wurde er von der Rettung in das Krankenhaus Lienz eingeliefert.

Im Einsatz standen 25 Angehörige der Bergrettung Sillian, das Rote Kreuz sowie zwei Notärzte und Polizei. (TT.com)