Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 07.12.2018


Bezirk Kitzbühel

Stromausfall im Spital in St. Johann

Im Bezirkskrankenhaus St. Johann i. T. kam es am Mittwoch am späten Nachmittag zu einem großräumigen Stromausfall.

© ZOOM.TIROLFür die Feuerwehren bedeutete der Stromausfall im BKH St. Johann einen Großeinsatz bis in die Nachtstunden hinein.



St. Johann i. T. – Und plötzlich war es dunkel im Spital in St. Johann. Bei Bauarbeiten wurde am Mittwoch ein technischer Defekt verursacht, bei dem ein Teil der Stromversorgung unterbrochen wurde. In den Nachtstunden konnte der Schaden behoben werden.

Da eine Hauptleitung unterbrochen wurde, waren umfangreiche Arbeiten notwendig, um die Stromversorgung für das Krankenhaus und die angrenzenden Gebäude wiederherzustellen. Neben 40 externen und internen Technikern waren auch die Feuerwehren Ellmau, St. Johann und Kirchdorf unterstützend im Einsatz. Nach Mitternacht konnte die Stromversorgung wiederhergestellt werden, seit 3.15 Uhr ist das Krankenhaus wieder online und sind alle Einrichtungen vollständig in Betrieb.

Für das BKH bedeutete dieser Zwischenfall das Umsetzen vielfach geübter Abläufe: Der Notfall-Maßnahmenplan wurde sofort eingeleitet, ein Krisenstab tagte laufend, um die erforderlichen Schritte zu koordinieren. Verwaltungsdirektor Thomas Pollak: „Dank der guten Zusammenarbeit von externen und internen Kräften konnte diese schwierige Situation schließlich bestens bewältigt werden.“

Der Gemeindeverband BKH St. Johann, vertreten durch Obmann Paul Sieberer, und die kollegiale Führung des BKH bedanken sich für den Einsatz bei den Technikern und Mitarbeitern der Tinetz, den beteiligten Feuerwehren und den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Wir danken auch allen unseren Patientinnen und Patienten für ihr Verständnis in dieser Ausnahmesituation.“

Von medizinischer Seite war die Versorgung der Patienten zu jeder Zeit gesichert, betont der Ärztliche Direktor Norbert Kaiser: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben auch während der Nachtstunden hervorragende Arbeit geleistet, sodass heute wieder alle Abteilungen, alle Stationen und auch der OP-Bereich wie gewohnt in Betrieb gehen konnten. Besonders erfreulich war auch die gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Krankenhäusern, die sofort bereit waren, das BKH St. Johann zu unterstützen.“ (TT)