Letztes Update am Do, 27.12.2018 06:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

Siebenjährige in Ellmau aus Sessellift gestürzt und schwer verletzt

Eine sieben Jahre alte Skifahrerin aus Deutschland schaffte den Einstieg in einen Sessellift in Ellmau nicht. Ihre Skilehrerin hielt sie mit beiden Händen an den Schultern. Zwei Minuten später stürzte das Kind rund zehn Meter in die Tiefe und wurde schwer verletzt.

Aus einer Höhe von mindestens zehn Metern stürzte am Mittwoch eine Siebenjährige in Ellmau ab. Das Kind wurde auf der Piste erstversorgt.

© ZOOM.TirolAus einer Höhe von mindestens zehn Metern stürzte am Mittwoch eine Siebenjährige in Ellmau ab. Das Kind wurde auf der Piste erstversorgt.



Ellmau – Dramatische Szenen haben sich am Mittwochnachmittag in der Skiwelt Wilder Kaiser in Ellmau abgespielt. Eine sieben Jahre alte Skifahrerin aus Deutschland machte sich gegen 14.40 Uhr gemeinsam mit ihrer Skilehrerin und einer siebenjährigen Niederländerin in der Talstation des Sechser-Sesselliftes zum Einsteigen bereit. Unmittelbar bevor der Lift von hinten kam, verlor das Mädchen einen Skistock, den die Skilehrerin sogleich aufhob.

In diesem Moment kam jedoch der Lift und die Siebenjährige schaffte den Einstieg nicht. Die Skilehrerin, die eben noch nach dem Skistock gegriffen hatte, packte das Mädchen an den Schultern und hielt es mit beiden Händen fest – mittlerweile befanden sich die Frau und die zwei Kinder auf dem fahrenden Sessellift.

Nach zwei Minuten verließen die Skilehrerin die Kräfte und das Kind stürzte aus einer Höhe von etwa zehn Metern auf die präparierte Piste. Die junge Deutsche wurde beim Aufprall schwer verletzt – sie brach sich den linken Unterschenkel. Nach der Erstversorgung am Hang wurde das Mädchen mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Kufstein geflogen. Laut Polizei sind weitere Erhebungen im Gange. (TT.com)




Schlagworte