Letztes Update am Sa, 05.01.2019 11:16

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Feuerwehreinsatz: Almhütte im Zillertal wurde Raub der Flammen

Am Freitag kurz vor 17 Uhr brannte eine Almhütte auf 1100 Metern Seehöhe lichterloh. Die Urlauber, die sich im Gebäude aufgehalten hatten, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Eine Almhütte in Aschau im Zillertal wurde ein Raub der Flammen.

© ZOOM.TirolEine Almhütte in Aschau im Zillertal wurde ein Raub der Flammen.



Aschau – Eine brennende Almhütte sorgte am Freitagnachmittag in Aschau im Zillertal für einen Großeinsatz der Feuerwehren. Laut Polizei brach das Feuer in der Hütte gegen 16.45 Uhr im Bereich eines Ofenrohres aus und griff auf eine Holzwand über.

Die deutschen Urlaubsgäste, die die Hütte bewohnt hatten, versuchten erfolglos, den Brand zu löschen. Sie brachten sich in Sicherheit und alarmierten die Feuerwehr. Die Anfahrt der Einsatzkräfte gestaltete sich wegen der winterlichen Fahrverhältnisse allerdings schwierig. Die Florianis mussten mittels Pistenraupe in Richtung Hütte transportiert werden und die letzten Meter zu Fuß aufsteigen.

Bei Eintreffen stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Drei Gasflaschen konnten dem Vernehmen nach noch rechtzeitig ins Freie gebracht werden. Die Hütte war jedoch nicht mehr zu retten und brannte kontrolliert ab. (TT.com)