Letztes Update am So, 06.01.2019 12:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Skifahrer verirrte sich in Gerlos: Bergung in der Dunkelheit

Der 21-Jährige wurde von der Bergrettung Gerlos unverletzt geborgen. Die Retter hatten den Deutschen von der Gondel aus geortet und sich zu ihm abgeseilt.

Die Bergretter seilten sich aus der Gondel zu dem verirrten Skifahrer ab.

© ZOOM.TIROLDie Bergretter seilten sich aus der Gondel zu dem verirrten Skifahrer ab.



Gerlos – Eine Fahrt im freien Skiraum bei enormen Neuschneemengen hat am Samstag einen 21-jährigen Skifahrer in Gerlos in eine missliche Lage gebracht. Der Deutsche war am späten Nachmittag im freien Gelände unterwegs, als er im Bereich des Vorkogels die Orientierung verlor und im Tiefschnee stecken blieb.

Die Einsatzkräfte der Bergrettung Gerlos rückten gegen 17 Uhr aus. Sie fuhren mit der Dorfbahn bergwärts, da sich der verirrte Wintersportler laut Zeugen im Bereich der Lifttrasse befinden sollte.

Die Bergretter bargen den 21-Jährigen unverletzt.
Die Bergretter bargen den 21-Jährigen unverletzt.
- ZOOM.TIROL

Christian Münnich, Einsatzleiter der Bergrettung Gerlos, schilderte die Suche in der Dunkelheit: „Aus der Gondel riefen wir immer wieder ins Gelände, bis er uns hörte und mit seinem Handylicht auf sich aufmerksam machte.“ Die Bergretter seilten sich daraufhin aus der Gondel ab und orteten den Skifahrer. Der 21-Jährige wurde unverletzt, aber unterkühlt geborgen und ins Tal gebracht. (TT.com)




Kommentieren


Schlagworte