Letztes Update am Mo, 14.01.2019 15:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

Hubschrauber in Fieberbrunn notgelandet und schwer beschädigt

Der Helikopter konnte nach einem technischen Zwischenfall noch kontrolliert gelandet werden. Alle Besatzungsmitglieder blieben unverletzt.

Der Pilot musste im Bereich des Bürglkopfs notlanden.

© zoom.tirolDer Pilot musste im Bereich des Bürglkopfs notlanden.



Fieberbrunn – In Fieberbrunn musste Montagmittag ein Hubschrauber im Bereich des Bürglkopfs notlanden. Der Pilot war zuvor damit beschäftigt, Bäume und Leitungen von Schnee zu befreien. Dabei kam es zu einem technischen Zwischenfall, teilte die Polizei mit. Der Pilot konnte den Hubschrauber zwar noch kontrolliert landen, dabei wurde dieser aber erheblich beschädigt.

Der Helikopter eines privaten Unternehmens war nicht mehr flugbereit. Aufgrund der Witterungslage und der damit verbundenen Straßensperren war der Unfallort vorerst nicht erreichbar. Die Besatzung des Hubschraubers ging zu Fuß zum Flüchtlingsheim am Bürglkopf, dort wurde sie dann mit dem Auto ins Tal gebracht. (TT.com)