Letztes Update am Fr, 25.01.2019 11:29

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Betrunkener Skifahrer kam in Sölden nicht mehr weiter

Donnertagabend wurde erst ein 33-Jähriger von seinen Snowboard-Kollegen als vermisst gemeldet, wenig später ein 49-jähriger Skifahrer. Der jüngere war bei der Abfahrt auf den verletzten älteren Mann getroffen und bei ihm geblieben.

(Symbolfoto)

© Shutterstock (Symbolfoto)



Sölden – Zwei Wintersportler wurden am Donnerstagabend in Sölden unabhängig voneinander als abgängig gemeldet. Die Bergrettung fand die beiden Männer zusammen – der eine hatte sich um den betrunkenen zweiten gekümmert.

Gegen 20 Uhr meldeten Snowboarder bei der Polizei, dass sie bei der Abfahrt vom Giggijoch ihren 33-jährigen Kollegen verloren hatten. Rund eineinhalb Stunden später wurde ein 49-jähriger Skifahrer als vermisst gemeldet. Eine Suchaktion nach den beiden Männern wurde gestartet. Nach etwa eineinhalb Stunden wurden die beiden gefunden.

Der 33-Jährige war bei der Abfahrt auf den offensichtlich alkoholisierten Deutschen gestoßen. Der 49-Jährige war bereits mehrmals gestürzt und konnte nicht mehr selbstständig ins Tal fahren. Er hatte sich leicht verletzt. Also war der Snowboarder bei dem Mann geblieben. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.