Letztes Update am Fr, 15.02.2019 06:58

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Landeck

Lawine verlegte Loipe in Ischgl: Entwarnung nach kurzer Suchaktion

Eine Langlaufloipe in Ischgl wurde am Donnerstag von einer Lawine verlegt. Zunächst konnte nicht ausgeschlossen werden, dasss sich jemand unter den Schneemassen befindet.

Das Schneebrett hatte laut Polizei eine Höhe von etwa 1,5 Metern.

© TT-Leser FrankDas Schneebrett hatte laut Polizei eine Höhe von etwa 1,5 Metern.



Ischgl – Schreckmoment am Donnerstagnachmittag in Ischgl: Gegen 15 Uhr ging im Bereich der sogenannten Rossböden eine Lawine ab und verlegte eine Langlaufloipe in einem Ausmaß von 10 bis 15 Metern. Das Schneebrett hatte laut Polizei eine Höhe von etwa 1,5 Metern und es konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden, dass sich Langläufer auf der Strecke befunden hatten.

Also wurde eine Suchaktion eingeleitet. Nach kurzer Zeit konnte jedoch Entwarnung gegeben werden – aufgrund von Zeugenaussagen stand rasch fest, dass sich niemand auf der Loipe befunden hatte. Die Strecke wurde für Wintersportler gesperrt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.