Letztes Update am Mo, 04.03.2019 14:53

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Pelletofen löste wohl Brand in Einfamilienhaus in Pettnau aus

Montagfrüh bemerkte eine Mutter Rauchgeruch in ihrem Haus. Sie brachte ihre zwei kleinen Kinder in Sicherheit und alarmierte die Feuerwehr.

Das Feuer konnte rasch gelöscht werden.

© zeitungsfoto.atDas Feuer konnte rasch gelöscht werden.



Pettnau – Montagfrüh kurz vor 7.30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Pettnau und Hatting zu einem Einsatz gerufen. Gegen 7.20 Uhr hatte eine 35-Jährige im Schlafzimmer plötzlich Brandgeruch bemerkt. Die Deutsche verließ mit ihren beiden Kleinkindern sofort das Wohnhaus. Von außen war zu sehen, wie aus einem anderen Zimmer Rauch drang.

Die Katze wollte nach ihrerer Rettung den Hattinger Gruppenkommandanten nicht mehr los lassen.
Die Katze wollte nach ihrerer Rettung den Hattinger Gruppenkommandanten nicht mehr los lassen.
- ZOOM.Tirol

Die Feuerwehrleute drangen mit schwerem Atemschutz in das Zimmer vor und konnten den Brand rasch löschen. Laut Polizei war das Feuer wohl an einem Pelletofen, der sich in dem Raum befand, ausgebrochen.

Das Zimmer wurde stark beschädigt. Verletzt wurde niemand. Und auch eine Katze konnte wohlbehalten ins Freie gebracht werden. (TT.com)