Letztes Update am Mi, 13.03.2019 06:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Lenker verlor im Roppener Tunnel Bewusstsein und prallte gegen Wand

Der 22-Jährige wurde mit seinem Auto gegen die Tunnelwand geschleudert und schlitterte dann mehrere hundert Meter entlang des Gehsteiges.

Roppener Tunnel (Symbolfoto).

© AsfinagRoppener Tunnel (Symbolfoto).



Karrösten – Mit einer Schulterverletzung endete am Dienstagabend ein Unfall im Roppener Tunnel bei Karrösten für einen 22-jährigen Autofahrer. Der Mann war gegen 22.15 Uhr auf der Inntalautobahn in Richtung Innsbruck unterwegs, als er direkt im Tunnel aus unbekannter Ursache das Bewusstsein verlor.

Das Auto wurde daraufhin gegen die Tunnelwand geschleudert und schlitterte mehrere hundert Meter entlang des Gehsteiges. Nach Erstversorgung wurde der verletzte Lenker ins Krankenhaus Zams gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (TT.com)