Letztes Update am Di, 26.03.2019 06:29

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Wanderer (75) in Maurach mehrere Stunden vermisst

Nach ein paar Stunden hatte die Begleiterin des Mannes die Polizei verständigt. Diese konnte den 75-Jährigen mittels Hubschrauber ausfindig machen und ins Tal bringen.

Libelle Tirol im Einsatz. (Symbolfoto)

© ZOOM.TIROLLibelle Tirol im Einsatz. (Symbolfoto)



Maurach – Ein Deutscher (75) galt am Sonntagnachmittag nach einer Wanderung in Maurach mehrere Stunden als vermisst. Die Begleiterin des Mannes, eine 61-Jährige, hatte sich gegen 14 Uhr auf dem Weg zur Erfurter Hütte von dem 75-Jährigen getrennt und war abgestiegen.

Nach gut vier Stunden schlug die Frau Alarm bei der Polizei. Eine Besatzung des Hubschraubers „Libelle“ fand den Abgängigen schließlich gegen 18.30 Uhr. Bei seinem Auffinden war der 75-Jährige zwar unverletzt, er konnte sich jedoch weder vor noch zurück bewegen. Der Mann wurde dann bei bereits eintretender Dämmerung mittels Tau geborgen und ins Tal gebracht. (TT.com)