Letztes Update am Mi, 17.04.2019 20:05

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


NEWSBLOG: NOTRE-DAME IN FLAMMEN

Notre-Dame: Glockenläuten in ganz Frankreich, Ehrung für Feuerwehr

Ein stundenlang wütendes Feuer verwüstete die Kathedrale Notre-Dame in Paris. Der Brand wurde gelöscht. Vor dem bereits avisierten Wiederaufbau steht die Frage: Wie groß sind die Schäden?

© AFP



Paris - Ein verheerendes Feuer hat die weltberühmte Pariser Kathedrale Notre-Dame verwüstet. Über Stunden schlugen am Montagabend Flammen lichterloh aus dem Dachstuhl des Wahrzeichens der französischen Hauptstadt, über dem monumentalen Sakralbau war eine riesige Rauchsäule zu sehen.

Die Flammen brachten den 93 Meter hohen Dachreiter aus dem 19. Jahrhundert zum Einsturz und zerstörten weite Teile des Dachstuhls. Das Feuer war am Dienstagmorgen unter Kontrolle, am Vormittag war es dann komplett gelöscht.

Die Struktur der gotischen Kathedrale und die Fassade mit den beiden Haupttürmen konnten gerettet werden. Zwischenzeitlich hatte die Feuerwehr befürchtet, die gesamte Kirche könnte einstürzen. Fachleute entdeckten jedoch "einige Schwachstellen" im Gebäude. Diese betreffen vor allem das Gewölbe, also die Gebäudedecke, sagte der Innen-Staatssekretär. Auch ein Giebel im nördlichen Querschiff sei betroffen. Er sei deshalb abgesichert worden. Unklar ist, wie stark die Hitze die einzelnen Gesteinsblöcke beeinträchtigt hat, aus denen die Kathedrale zum Großteil erbaut wurde. Experten glauben, in der Langzeitbetrachtung gebe es einige Dinge, die für die Stabilität von Notre-Dame schwer abzuschätzen seien.

Die Pariser Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass ein "Unfall" zu dem Großbrand geführt hatte.

Wir berichten in einem Blog über die aktuellen Entwicklungen nach dem Brand in Paris:

>> Zum Blog: >> https://liveblog.tt.com/309/brand-in-notre-dame