Letztes Update am Mi, 17.04.2019 07:41

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bayern

Auf Zugwaggon in Bayern geklettert: Jugendlicher starb durch Stromschlag

Der 16-Jährige war mit einem Freund auf einen Waggon geklettert. Plötzlich bildete sich an der elektrischen Oberleitung ein Lichtbogen, der den 16-Jährigen traf und sofort tötete. Der zweite Bursche wurde lebensgefährlich verletzt.

Symbolbild.

© Thomas BöhmSymbolbild.



Osterhofen – Ein Jugendlicher ist an einem Bahnhof in Bayern von einem tödlichen Stromschlag getroffen worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 16-Jährige mit drei Bekannten einen Geburtstag auf dem Bahnhofsgelände in Osterhofen gefeiert. Plötzlich kamen er und ein anderer Jugendlicher auf die Idee, auf einen Waggon eines abgestellten Güterzugs zu klettern.

Als die beiden auf dem Kesselwagen standen, bildete sich an der elektrischen Oberleitung ein Lichtbogen, der den 16-Jährigen traf und sofort tötete. Der 15-Jährige wurde vom Dach geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Die Fahrgäste eines haltenden Personenzuges beobachteten das Unglück und holten Hilfe. (dpa)