Letztes Update am Fr, 17.05.2019 22:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Vollbremsung wegen einparkendem Auto: Bus-Fahrgäste in Innsbruck verletzt

Mehrere Fahrgäste prallten bei dem Vorfall am Freitagnachmittag gegen Trennscheiben und Haltestangen oder kamen zu Sturz.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Stefan Lughofer • 18.05.2019 12:58
Gibt leider sehr agressiv fahrende Busfahrer. Warum diese jedoch durch ein rot leuchtende Anzeige ständig daran erinnert werden wie viel Verspätung sie haben kann wohl nur ihr Chef erklären. Die Fahrer können in der Regel nichts für ihre Verspätung. Psychoterror bringt da niemanden etwas. Die Gesundheit der Fahrer, der Fahrgäste und aller Verkehrsteilnehmer ist wichtiger wie sekundengenaue Ankunftzeiten. Die Anzeigen an den Haltestellen werden eh manipuliert
Zenleser Andreas • 18.05.2019 05:25
Da hat doch wohl der Busfahrer geschlafen.
Wilfried Feistmantl • 18.05.2019 06:59
Meine Meinung! Und mit dem Minimal Abstand zum Vorderfahrzeug fahren die meisten Buslenker sowieso nicht gerade kundenfreundlich! Mag ja bei einem PKW noch funktionieren dieser Mini Sicherheitsabstand, aber nicht bei einem Bus mit Fahrgästen.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen